Team Bananenflanke Köln e.V.

GESCHICHTE

Was bisher in Köln passierte…

2016 ging es an den Start. Nach einem Informationsabend mit Stefan Plötz (Initiator der BFL) und Philipp Seifert (Round Table Regensburg) sowie dem ehemaligen Bundesligaprofi Lukas Sinkiewicz, einer Gruppe Eltern und einigen Jungs des Round Table 181 Köln im März 2016 war eigentlich alles klar: Wir gründen einen Verein!

Dazu kamen dann direkt Ende April Eltern zukünftiger Bananenflankenprofis, Mitglieder von Round Table 181 Köln und der Lebenshilfe Köln e.V. zusammen. Die Lebenshilfe ist seit dem Start, ebenso wie Round Table 181 Köln, einer unserer wichtigen Partner.
Nach Eintragung ins Vereinsregister, Vorbereitung des Trainingsstarts und weiterer Dinge, die zum Start eines Fußballvereins gehören, standen bei perfektem Sommerwetter im August zwölf Spieler mit den Trainern Lukas und Niko auf dem Platz der Jahnwiese.
Die Stimmung war ausgelassen und alle Kinder, Eltern, Trainer und die vielen Helfer von Round Table hatten nichts als Freude im Gesicht.

Das ist auch unser Ziel bei jedem einzelnen Training:
Wenn ein Kind nicht lachend nach Hause geht, haben wir etwas falsch gemacht!

Rut un wiess – wie es für Kölle sein muss! Auch wenn die Banane gelb und das Gras grün und das die Farben der Bananenflankenliga sind, ticken die Uhren in Köln ja meist etwas anders. Und so sind unsere Vereinsfarben rot und weiß!

Dank der engen Kooperation mit der Deutschen Sporthochschule Köln sind alle unsere Übungsleiter*innen Studenten mit der entsprechenden Expertise. Die meisten sind sogar mit einer Trainer-C-Lizenz oder Jugendtrainerlizenz ausgestattet.

In 2016 und 2017 mit nur einer Trainingsgruppe gestartet, stehen wir jetzt jeden Freitag mit vier Trainingsgruppen auf dem Platz.

2019 gründete der Vorstand die Abteilung „Team Bananenflanke meets Kölner Ballschule und Basketball“, in der verschiedene Übungen und Spiele in sämtlichen Ballsportarten trainiert werden. Besonders spannend – und es zeigt die inzwischen sehr enge Verbindung zur Deutschen Sporthochschule: Diese Gruppe ist eine offizielle Lehrveranstaltung der „SpoHo“, in der auch Lehrprüfungen der Studenten stattfinden.

Unser Ziel ist es, jedes Jahr mindestens eine neue Gruppe zu starten, um der Nachfrage gerecht werden zu können. Dabei möchten wir durch niedrige Mitgliedsbeiträge den Vereinssport auch für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche ermöglichen.

GRÜNDUNGSMITGLIEDER

Foto der Gründungsmitglieder
Maximilian Küsters, Michael Tötz, Felipe Dittrich, Thomas Prager, Gerd Röttgen, Jano Browarzik, Ben Koch, Stephan Zipperlen, Christian Severin (v.l.n.r.)

ROUND TABLE

Round Table Spendensammlung
Round Table beim Spendensammeln

Round Table ist Freundschaft.
Round Table ist Machen.
Round Table ist Anpacken.
Round Table ist Helfen.  

Die Mitglieder von Round Table sind Männer im Alter von 18 bis 40 Jahren. Die Idee und die Struktur von Round Table haben ihren Ursprung in der Tradition des englischen Clublebens: örtlich selbstständige „Tische“ setzen sich für lokale, nationale und internationale Service-Projekte ein. Parteipolitisch und konfessionell neutral, bilden diese Tische zusammen ein starkes Netzwerk, um große und kleine Projekte umzusetzen sowie Freundschaften vor Ort und in der ganzen Welt zu knüpfen und zu pflegen. Zentraler Teil des Clublebens ist neben Serviceaktivitäten der Erfahrungsaustausch untereinander über berufliche und private Themen, aber auch die vielfältigen kulturellen Hintergründe der Tabler.  

Round Table Deutschland: www.round-table.de 

Round Table 181 Köln: www.rt181.de